Einsätze 2016:

14.12.2016 - 09:58  -  Feueralarm, Brandmeldeanlage Curasana

BMA Auslösung heute um 09:58 Uhr im Seniorenzentrum Münzenberg. Es stellte sich nach Kontrolle ein Fehleinsatz heraus, ausgelöst durch Hausmeisterarbeiten nähe eines Rauchmelders. Die Einsatzkräfte aus Gambach und Münzenberg brauchten nach Kontrolle nicht weiter tätig zu werden. 

Einsatzleiter vor Ort war Stadtbrandinspektor Alexander Weber.
Im 
Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 2-48  (TSF-W)



 

 

26.10.2016 - 17:04  -  Hilfeleistung, dringende Türöffnung

Aufgrund eines medizinischen Notfalls in einer zunächst verschlossenen Wohnung wurde neben dem Rettungswagen aus Gambach die Feuerwehr zur dringenden Türöffnung alarmiert. Die Haustür wurde jedoch bereits bei Eintreffen der Feuerwehr durch einen Angehörigen mit einem Schlüssel geöffnet. Die Feuerwehr musste nicht mehr tätig werden. Vor Ort war Alexander Weber als Stadtbrandinspektor.

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
RTW Gambach

 

13.10.2016 - 14:03  -  Feueralarm, unklare Rauchentwicklung

Durch einen besorgten Anrufer 
wurde über Notruf eine unklare Rauchentwicklung in der Gambacher Gemarkung nahe der Autobahn 45 gemeldet. Im Bereich eines Teichgebietes in Gambacher Gemarkung fand man jedoch nur ein bewachtes Nutzfeuer vor. Die Feuerwehr musste somit nicht tätig werden. Vermutlich aufgrund mehrerer Anrufe wurde von der Leitstelle Gießen die Feuerwehr Holzheim ebenfalls zur "Suche" entsandt.

Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Alexander Weber

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Pohlheim-Holzheim (LF 10/6)




17.09.2016 - 23:22  -  Hilfeleistung, Beseitigung von Verkehrshindernis

Zu später Stunde wurde die Einsatzabteilung der FF Gambach per Funkmeldeempfänger auf die L3132 zum Ortsausgang Gambach Richtung Holzheim alarmiert. In Höhe des dortigen Asylbewerberheimes lag ein abgebrochener Telefonmast aus unbekannter Ursache quer auf der Fahrbahn, die Telefonleitungen blockierten ebenfalls die Straße und musste daher von den Einsatzkräften entfernt werden. Neben der Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle wurde die Telefonleitung nach Rücksprache mit Leitstelle und Telekom gekappt und aufgewickelt.

 
 

Einsatzleitung hatte Stellv. Stadtbrandinspektor Dieter Nicolai

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)

Polizei Butzbach
Mitarbeiter der Telekom

 

08.08.2016 - 17:35  -  Feueralarm, B488 -> Ober Hörgern

Gemeldeter Flächenbrand an der Bundesstraße Gambach in Richtung Ober Hörgern.

 

Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Alexander Weber

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 1-19  (MTF)



08.08.2016 - 17:35  -  Feueralarm, Bahnhofstraße 

Vom gleichen Verursacher (des vorherigen Einsatzes) wurden eine weitere Einsatzstelle geschaffen, hier waren es kleine Feuerstellen an der
Bahnstrecke in Gambach.

 

Einsatzleitung hatte stellv. Stadtbrandinspektor Dieter Nicolai 

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 1-19  (MTF)

 

 

30.04.2016 - 20:35  -  Hilfeleistung, Öl auf Gewässer

In den Abendstunden wurde der Feuerwehr Gambach eine ausgeprägte Ölverunreinigung im Bachverlauf der "Gambach" gemeldet. Es wurde eine Ölsperre errichtet. 


 

Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Alexander Weber

Im Einsatz waren:

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 1-19  (MTF)
Anhänger - Logistik

Polizei
Bauhof Stadt Münzenberg



29.04.2016 - 17:19 Uhr  -  Feueralarm, brennt Unrat

Die Feuerwehr Gambach wurde über FME und Sirene zu einem Feueralarm alarmiert. Gemeldet wurde ein Feuer in einer Feldgemarkung zwischen Gambach und Pohl-Göns. Vor Ort wurde ein brennender Unratshaufen vorgefunden. 

 
 

 

Einsatzleitung hatte stellv. Stadtbrandinspektor Markus Brückel

Im Einsatz waren:


Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)

 

 

 

27.01.2016 - 20:40 Uhr   -  Verkehrsunfall, eingeklemmte Person


Am vergangenen Mittwochabend gegen 20:40 Uhr wurden die Feuerwehren Gambach und Münzenberg mit dem RTW aus Gambach sowie dem Notarzt Bad Nauheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person am Gambacher Kreisel an der CardTank24 alarmiert. Ein Pohlheimer Insasse wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr durch den Einsatz des hydraulisches Rettungssatzes befreit werden. Hierzu musste das auf der Seite liegende Fahrzeug zunächst stabilisiert werden, bevor das Dach entfernt werden konnte. Mit schwersten Verletzungen wurde der Mann mit Notarztbegleitung in die Gießener Uniklinik transportiert. Für den Einsatz und die Ermittlungsarbeiten der Polizei wurde die Unfallstelle durch die Einsatzkräfte großräumig ausgeleuchtet.

 

Pressebericht der Polizei Hessen, Polizeipräsidium Mittelhessen:

"Schwerer Verkehrsunfall in Gambach
Münzenberg: In der Butzbacher Straße in Gambach verletzte sich ein 80-jähriger Pohlheimer gestern Abend schwer. Gegen 20.35 Uhr verlor der Fahrer eines Land Rover Freelander die Kontrolle über sein Fahrzeug im Kreisverkehr zur Brückenfeldstraße. Der Fahrer fuhr rechtsseitig über die Kreisverkehrs-Begrenzung, wodurch der PKW abhob und schließlich rechts neben der Fahrbahn auf dem Gelände eines Waschparks landete. Dort beschädigte der PKW einen Reklamemast und kam seitlich zum Liegen. Der Pohlheimer wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Mit schwersten Verletzungen wurde der Mann in ein Krankenhaus verbracht. Dem Unfall vorausgegangen war ein Überholmanöver. Ein Zeuge gibt an, dass der 80-Jährige auf der Butzbacher Straße in Richtung Ober-Högern unterwegs war und mit hoher Geschwindigkeit in Höhe eines Lebensmittelmarktes überholte. Am Freelander entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro."

 


   


 

Einsatzleitung hatte Stadtbrandinspektor Alexander Weber

Im Einsatz waren:

Stellv. Stadtbrandinspektor Markus Brückel
Stellv. Stadtbrandinspektor Dieter Nicolai

Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 1-19  (MTF)
Münzenberg 2-48  (TSF-Wasser)
Münzenberg 2-19  (MTW)

Rettungswagen Gambach
Notarzt Bad Nauheim
Polizei Butzbach

 

 


21.01.2016 - 05:30 Uhr   -   Feueralarm, brennt Garage in Vollbrand


"Vollbrand einer Garage in Trais - Münzenberg, droht auf Wohnhaus überzugreifen" so die Meldung der Leitstelle Wetterau, die die Einsatzkräfte der Stadtteile Trais, Münzenberg und Gambach durch Piepser und Sirene gegen 05:30 Uhr am gestrigen Donnerstagmorgen aus dem Schlaf riss. Mitalarmiert wurden zudem die Drehleiter der Feuerwehr Butzbach, ein Rettungswagen aus Wölfersheim, die Brandschutzaufsicht des Wetteraukreises und die Polizei aus Butzbach.
 

Beim Eintreffen des TSF aus Trais, des TSF-W aus Münzenberg und dem Tanklöschfahrzeug aus Gambach bot sich den Einsatzkräften als Lage auf Sicht ein heller Feuerschein, Flammen und starke Rauchentwicklung. Die genaue Lageerkundung ergab eine in Vollbrand stehende größere Garage mit Anbau inzwischen zweier Wohnhäuser, diese drohte an einem angrenzenden Carport bereits auf das nachbahrliche Wohnhaus überzugreifen. 


Erste Wasserentnahmestelle bei Eintreffen war der 2500 Liter Wassertank des TLF aus Gambach. Sofort wurde eine Riegelstellung mit 1 C-Rohr an der Vorderseite zum bedrohten Nachbarwohnhaus eingeleitet, um die Brandausbreitung zu verhindern. Der Angriffstrupp des TLF aus Gambach verstärkte unter Atemschutz über ein weiteres C-Rohr von der Hinterseite her die Riegelstellung durch Kühlung des Carports. Diese Maßnahmen zeigten recht schnell Erfolg. Das Feuer konnte auf den Garagenbereich begrenzt werden. 

 

Von der ersteingetroffenen Führungskraft der FF Münzenberg wurde der Leitstelle eine erste Lagemeldung gegeben und die Alarmierung aller Münzenberger Stadtteile angefordert. Zudem wurde neben der primär mitalarmierten Drehleiter auch das LF sowie das HLF der FF Butzbach zur Verstärkung an die Einsatzstelle bestellt. Diese stellten im weiteren Einsatzverlauf eine tatkräftige Unterstützung durch Atemschutzgeräteträger inklusive Ausrüstung dar. 

In den folgenden Alarmierungen der Leitstelle in Friedberg und anschließenden Funkkontakten ging hierbei wohl die Nachalarmierung der Feuerwehr Ober - Hörgern unter. Während das Nachbargebäude mit Wasser durch die Riegelstellung gekühlt wurde, begannen zwei weitere Atemschutztrupps von Gambach und Münzenberg an der Vorderseite brennenden Garage mit der Brandbekämpfung durch 2 weitere C-Rohre. An der Vorderseite wurde das Garagentor geöffnet - hier wurde aufgrund des lodernden Feuers, der enormen Hitze - und Rauchentwicklung ein weiteres C-Rohr sowie kurze Zeit später ein Hochdrucklüfter eingesetzt. 

Parallel zu diesen Maßnahmen wurden im Außenangriff durch die Feuerwehren Trais - Münzenberg und Münzenberg weitere Löschrohre im Außenangriff von der Hinterseite der Garage vorgenommen, Einsatzkräfte des LF von Gambach und des TSF Trais Münzenberg bauten zwei Wasserversorgungen zum Hydrantennetz auf. Da im Verlauf einer der Wasserabgaben am Hydranten zu gering war und abbrach, entschied man sich für eine lange Wegstrecke mit Saugbetrieb an der Wetter richtung Muschelheim. 

Ein Gambacher Atemschutztrupp fand im hinteren Bereich der Garage Acetylenflaschen, sowie eine Sauerstoffflasche und mehrere kleine Gasflaschen, die durch Verstärkung weiterer Atemschutztrupps von Münzenberg und Stadtteilen gekühlt und im späteren Verlauf aus dem Gefahrenbereich verbracht wurden. Hier unterstützten auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Butzbach. 

 

Im Brandobjekt befand sich diverses Inventar, das aus der Garage verbracht und abgelöscht wurde. Gegen 07:30 Uhr konnte der Leitstelle Wetterau „Feuer aus“ gemeldet werden. Es folgten Nachlöscharbeiten, die sich bis in die Vormittagstunden zogen. Mit Hilfe der Wärmebildkamera wurde das Objekt im Verlauf nach Glutnestern abgesucht. Die  beiden angrenzenden Wohnhäuser wurden auf erhöhte Kohlenmonoxidwerte geprüft, konnten jedoch unbedenklich an die Eigentümer übergeben werden. 

Vom Einsatzablauf machten sich bereits zu Beginn der Stellv. Kreisbrandinspektor Michael Kinnel persönlich einen Eindruck, er veranlasste zudem die Anforderung des GW-Atemschutz der Feuerwehr Bad Nauheim an die Einsatzstelle. Auch Bürgermeister Zeiß machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Der Rettungswagen sowie die Drehleiter aus Butzbach waren seit Einsatzbeginn vor Ort, mussten jedoch nicht eingesetzt werden. Einsatzende um 10:30 Uhr - vor Ort blieb noch die Feuerwehr Trais - Münzenberg.

__________________________________________________________________________

   
   
   
  

 
Im Einsatz waren:

Stellv. Stadtbrandinspektor Markus Brückel
Stellv. Stadtbrandinspektor Dieter Nicolai

Münzenberg 4-47  (TSF)
Münzenberg 4-19  (MTW)
Münzenberg 2-48  (TSF-Wasser)
Münzenberg 2-19  (MTW)
Münzenberg 1-22  (TLF 20/25)
Münzenberg 1-42  (LF 8/6)
Münzenberg 1-19  (MTF)

Butzbach 1-30  (Drehleiter)
Butzbach 1-44  (LF 16/12)
Butzbach 1-46  (HLF 20/16)

Florian Wetterau 56  (Wechsellader - Atemschutz)
Wetterau 24-83-1    (RTW Wölfersheim)
Brandschutzaufsicht  Michael Kinnel

Bauhof Stadt Münzenberg

 

 

 

04.01.16  -  12:28 Uhr  - Hilfeleistung bei Rettungsdiensteinsatz 

 

In der Mittagszeit kam es im Ortskern von Gambach zu einem Einsatz des Rettungsdienstes, zu dem aufgrund des engen Treppenhauses und dem notwendigen schonenden Transport der Patient über die Drehleiter Butzbach aus dem Haus befördert werden musste. Hier war Stadtbrandinspektor Alexander Weber vor Ort, der durch die Leitstelle Wetterau hierüber informiert wurde.

 


Im Einsatz waren:

Rettungswagen Butzbach
Drehleiter FF Butzbach

Stadtbrandinspektor Alexander Weber

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen